Forschung

 

Abteilung Veterinärbakteriologie

Im Mittelpunkt der Forschung stehen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Mykobakterienreferenzlaborfunktion bei Tieren: Mycobacterium bovis complex, atypische Mykobakterien, Mycobacterium avium ssp. paratuberculosis. Zudem werden verschiedene weitergehende Fragestellungen aus der eigenen veterinärbakteriologischen Diagnostik bearbeitet.

 

Abteilung Geflügelkrankheiten

Im Bereich Forschung ist ein Fokus zurzeit auf die Stärkung der Molekularbiologie gerichtet, um neue Kenntnisse zu Epidemiologie, Virulenz, Diagnostik und Pathogenese neuerer aviärer Infektionserreger zu gewinnen (z.B. Chlamydia avium und Chlamydia gallinacea). Diese Arbeiten sollen einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der guten Tiergesundheit des schweizerischen Geflügels leisten und die ökonomische Produktion in alternativen Haltungen (u.a. Weidehaltung) ermöglichen.

Grundlagenforschung zur Latenz aviärer Herpesviren und neue Formen von Betriebssanierungen neben der Eradikation bilden zurzeit die zweite Säule der Forschungsaktivitäten. So werden diverse neue Geflügelimpfstoffe gegen die infektiöse Laryngotracheitis entwickelt und geprüft.